Back to Overview

Brücke aus Jazz: Musiker aus vier Ländern jazzen im Brückenpark

Brücke aus Jazz: Musiker aus vier Ländern jazzen im Brückenpark

vom 16.05.2018

Seit Wochen proben sie und am Sonntag nach Pfingsten kommt es zum Showdown. Die Bigband der Görlitzer Musikschule (Leitung: Christian Voigt) und die Jazz Blues und Swing Band aus Zgorzelec (Leitung: Zbigniew Palamar) treffen sich im Brückenpark.

Die Orchester bieten einen Ausschnitt Ihres Programms und spendieren eine Arbeitsprobe, was über die Neiße musikalisch zusammenwächst. Vor dem Hauptportal des ehrwürdigen Dom Kultury, der einstigen Ruhmeshalle werden die überwiegend aus Amateuren bestehenden Bands noch nicht den Jazz Award erringen, aber eine Idee von mehr Harmonie in der Europastadt wird dann erlebbar. Zudem holt dieser „Jazz im Brückenpark“, der im INTERREG Programm der Region Polen-Sachsen mit Mitteln der Europäischen Union gefördert wird noch erstklassige Profi-Partner auf die Bühne. Die britische Jazz und Blues-Röhre Kyla Brox krönt das Konzert in britisch-tschechischer Besetzung. Doch warum sollten die kraftvolle Funk-Stimme und rockige Gitarren auf fette Bläsersätze oder Orgel-Sound verzichten?  Für die Organisatoren des Brückenparks in Görlitz und Zgorzelec stand das Thema und so perlten die Ideen. Ein kleiner Schritt zur Simon & Garfunkel-Komposition „Bridge over troubled water“. Das Lied steht für die schicksalshaften Strömungen der Neiße in den jüngsten hundert Jahren. Und war da nicht noch der legendäre Karat-Song „Über sieben Brücken…“?

Bei der Frage, wer die sanfte Rockballade und den romantischen Hit der 80er in eine Jazzversion verwandelt, half ein Zufall. Richard Bergmann (82) stammt aus Taubenheim in der Oberlausitz, wurde im Görlitz der 1950er zum Profimusiker ausgebildet und gehörte zu den Gründungsmitgliedern der Eberhard Weise Band. Er übersiedelte in den Westen, spielte in zahlreichen Jazzbands und war schließlich bis zur Pensionierung Posaunist und Arrangeur der Bigband des Hessischen Rundfunks. Der  Alt/Neu-Görlitzer ließ sich gern zum Experiment überreden und wer den Sonntagabend beim Jazz im Brückenpark miterlebt, wird nicht nur lockeren Swing am grünen Neißeufer spüren sondern vielleicht auch mit etwas Gänsehaut an historische oder persönliche Momente erinnert, für die große Melodien manchmal wie Brückenschläge sind.

 

Konzert „Jazz im Brückenpark“ im Rahmen der Jazztage Görlitz, Sonntag, 27.5.2018, Beginn 18:00 Uhr, Platz vor dem Dom Kultury Zgorzelec

Der Eintritt ist frei.

Imprint Datenschutz Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen