Back to Overview

Bombardier-Führung bespricht Strategiepapier mit OB Deinege

Bombardier-Führung bespricht Strategiepapier mit OB Deinege

vom 16.01.2018

Görlitz/Hennigsdorf. Der Görlitzer Oberbürgermeister Siegfried Deinege hat sich heute im Hennigsdorfer Werk mit dem Bombardier-Vorstandsvorsitzenden Michael Fohrer getroffen.

Ziel des Gesprächs war der Informationsaustausch zur Situation des Görlitzer Werkes und der möglichen Unternehmensstrategien. Aufgrund der früheren Tätigkeit von OB Deinege als General Manager bei Bombardier, sei man ohne Umschweife auf die Inhalte und Fachspezifika des Portfolios sowie die Strategien für Bombardier Transportation in Görlitz eingegangen.  Nach dem Informationsaustausch, bei dem OB Deinege die Bedeutung des Bombardier-Werkes für die Einwohner der Stadt Görlitz, die Arbeitnehmer und Leiharbeiter und deren Familien betonte, fasste er zusammen: „Festzuhalten bleibt, dass die Verhandlungen von Bombardier mit den Arbeitnehmervertretern in vollem Gange sind. Bombardier hat ein Strategiekonzept entwickeln lassen und als Verhandlungsbasis vorgelegt.“ Das sei wichtig für die weiteren Verhandlungen von Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretern. OB Deinege sieht zurzeit mehrere inhaltliche Aspekte in dem Konzept, die hinterfragt und abgeklärt werden müssen. „Über die konkreten Inhalte werde ich nicht informieren, weil es sich um  laufende Verhandlungen von Bombardier-Transportation und Arbeitnehmervertretern handelt. Ich werde mich jedoch zeitnah mit der Arbeitnehmerseite treffen, um Punkte des Strategiekonzepts durchzugehen und die inhaltliche Diskussion weiterzuführen.“ Danach werde sich OB Deinege erneut mit dem Bombardier-Strategieteam und dem Verantwortlichen für die Geschäftsentwicklung des Unternehmens treffen, um sich inhaltlich auszutauschen. „Ich bewerte das Gespräch mit der Bombardierführung heute in Hennigsdorf als konstruktiv“, so OB Deinege.      

Imprint Datenschutz Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen