Back to Overview

Rundgang in der gesicherten Stadthalle

Rundgang in der gesicherten Stadthalle

vom 26.01.2017

Bauarbeiten im Bodenbereich des Großen Saals

Am 26.Januar 2017 nutzten Mitglieder des Fördervereins Stadthalle und Medienvertreter das Angebot der Stadtverwaltung Görlitz zu einem Baustellenrundgang in der Stadthalle.

Projektbetreuer Manuel Auster vom Amt für Hoch- und Tiefbau sowie der beauftragte Bauingenieur Ulrich Langer beantworteten nach der Sicherheitsbelehrung Fragen zum aktuellen Baugeschehen und künftigen Bauabschnitten. Im Großen Saal der Stadthalle ist das Parkett entfernt worden. Zurzeit wird der Boden mit dem darunterliegenden Zwischengeschoss saniert.

Dank der Sanierung der Strebepfeiler und Erneuerung der Seitendächer ist bauliche Sicherheit gewonnen. Im Inneren gehen die Bauarbeiten auch über den Winter weiter. Die Erneuerung von Erdgeschossdecke, Saalfenster und  Nebendächer laufen noch bis April. Die neue Stahlbetondecke trägt zur statischen Sicherung bei, verbessert den Brandschutz und den Schallschutz.

Die Vertreter von Förderverein und Medien zeigten sich auch interessiert an den Plänen zur Sanierung der Fenster im Großen Saal nach historischem Vorbild. Sie überzeugten sich zudem von der effektiven Schutz-Einhausung der Orgel und der originalen Bestuhlung auf den Rängen.

Anlass des Rundgangs war die Unterschrift von Oberbürgermeister Siegfried Deinege unter den städtebaulichen Vertrag für die zweite Charge der Fördermittel für die Stadthalle beim Neujahrsempfang am 19. Januar 2017. In einem ersten Bauabschnitt sind 536.500 € Fördermittel und 68.500 € Eigenmittel verarbeitet worden. Im nächsten Bauabschnitt sind 1.662.000 € Fördermittel und 204.000€ Eigenmittel nun für die weiteren Bauarbeiten sicher. Damit sind auch der Einbau eines Fahrstuhls für die Barrierefreiheit und der Start für die Sanierung und brandschutztechnische Ertüchtigung des Kleinen Saales möglich.  Oberbürgermeister Siegfried Deinege betonte beim Neujahrsempfang, dass damit der Übergang von der Bausicherung zur Sanierung vollzogen wird. Mittelfristiges Ziel ist die Sanierung des Kleinen Saals und des Außenbereichs der Stadthalle, um eine Sommernutzung zu ermöglich. Parallel dazu wird an der Gründung der Stadthallenstiftung gearbeitet. Die Unterlagen werden derzeit von der Landesdirektion Dresden stiftungsrechtlich geprüft. Die Stifter sind die KommWohnen Görlitz GmbH, die Stadtwerke Görlitz AG, der Förderverein sowie die Stadt selbst.

Imprint Datenschutz Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen